Rauhnächte

Eine sehr arbeitsreiche Vorweihnachtszeit und ein ausgefüllter Arbeitstag an Heiligabend liegen hinter mir, und langsam finde ich wieder etwas Zeit und Muße, nicht nur für’s Stricken, sondern auch, um zum Jahreswechsel wieder ein bisschen Ordnung und Klarheit zu schaffen.

Hey, wisst Ihr was?
Die Tage werden jetzt schon wieder länger!!
Und den etwas luftleeren Raum zwischen den Feiertagen fülle ich mit meinem ersten Mystery-Knitalong zum Thema „Rauhnächte“.
Das Design heißt „Rauer Geist“ und kommt von Regina Satta, und zwar in 3 Teilen. Eine sehr spannende Angelegenheit… normalerweise mag ich es gar nicht, wenn ich nicht vorher weiß, was ich da überhaupt stricke (also: Socken, schon klar); ich bin etwas eigen, wenn es darum geht, worin ich meine wertvolle Strickzeit investiere. Aber ich dachte mir, bei Frau Satta kann man nicht viel falsch machen.

Extra dafür ausgesucht habe ich einen wunderschönen eisig-tüskisgrauen Strang Wollmeise „Mont Blanc“:

2013-11-09_WM-Twin-Mont-Blanc_0001_klein

2013-12-23_Rauer-Geist_0001_klein

Ich stricke das Knäuel gleichzeitig von innen und von außen.
Teil 1 von beiden Socken habe ich heute beendet; ein bisschen „krumpelig“ sehen die etwas anderen Verzopfungen am Schaft aus, finde ich – aber das Bündchen ist richtig schön.

2013-12-25_Rauer-Geist_0004_klein

2013-12-25_Rauer-Geist_0006_klein

Auf dem Sockenbrett sieht es schon etwas ordentlicher aus:

2013-12-25_Rauer-Geist_0007_klein

Ich bin schon total hibbelig, wie es weitergeht, muss mich aber noch bis zum 28.12. gedulden

Falls Ihr bei Ravelry seid und noch mitmachen wollt: hier lang bitte!

Advertisements